logo-mount10
Kontakt

Ausgerechnet während der COVID-19-Pandemie:

Cyber-Attacke legt tschechisches Krankenhaus lahm.

März 2020, Quelle: https://www.zdnet.com/article/czech-hospital-hit-by-cyber-attack-while-in-the-midst-of-a-covid-19-outbreak/

Das SARS-CoV-2-Virus  hat von heute auf morgen die ganze Welt auf den Kopf gestellt. Milliarden Menschen sitzen in ihren Wohnungen oder Häusern fest und können ihrem gewohnten Alltag nicht mehr nachgehen, während die Verbreitung des Virus noch immer nicht aufzuhalten ist – und die Zahl der Todesopfer tagtäglich steigt. Unser gewohntes Konsumverhalten und unsere bisherigen Sorgen erscheinen plötzlich nebensächlich und sind in den Schatten gestellt. Durch ein Virus, das – für das menschliche Auge unsichtbar – Missstände wie mangelnde Gesundheitsversorgung sichtbar macht und so unser System sukzessive lahmzulegen droht.

Dank der weit fortgeschrittenen Digitalisierung haben viele Betriebe erfolgreich und recht zügig ihren Arbeitsalltag auf Homeoffice umstellen können und versuchen so, die Wirtschaft am Leben zu halten, die wiederum unsere Gesellschaft am Leben halten soll. Aber nicht nur die Wirtschaft benötigt eine funktionierende IT, sondern selbstverständlich laufen auch Krankhäuser längst mithilfe von digitalen Prozessen. Während SARS-CoV-2 das physische Menschenleben bedroht, bedrohen Cyber-Viren parallel dazu – und auf erschreckend ähnliche Weise – die Digitalisierung, von der wir abhängig sind, um unser Gesundheitssystem aufrechterhalten zu können. Eine Kombination aus beiden Horrorszenarien wurde im März 2020 bittere Wirklichkeit.

Am 13. März, inmitten der in Europa eskalierenden Corona-Krise, wurde eines der größten tschechischen COVID-19-Testlabore der Universitätsklinik Brno Opfer einer Cyber-Attacke. Die Infektion mit dem Computervirus ereignete sich um ca. 5 Uhr morgens und zwang das gesamte Spital inklusive zweier Zweigstellen, das Kinderkrankenhaus und die Geburtsklinik dazu, ihr IT-Netzwerk komplett hinunterzufahren, was unter anderem zur Folge hatte, dass alle geplanten Operationen abgesagt werden mussten. Der IT-Vorfall wird als sehr schwer eingestuft und hat fatale Konsequenzen, da gerade zur Zeit der Pandemie die volle Kapazität des Testlabors so bitter gebraucht wird. Der Krankenhausleitung zufolge wird es noch Wochen dauern, bis der volle Betrieb wieder aufgenommen werden kann.

Leider ist Cyber-Kriminellen jede Notlage und Ausnahmesituation des Systems recht, um unbehelligt Sabotageakte oder Erpressungsversuche durchführen zu können. Eine Krise globalen Ausmaßes wie die COVID-19-Pandemie stellt hier keine Ausnahme dar. Ein idealer Nährboden für kriminelle Aktivitäten, da Unternehmen, Regierungen und öffentliche Einrichtungen all ihre Ressourcen und Aufmerksamkeit auf den Notfall lenken müssen. „In Zeiten der Krise sehen Hacker ihre Chance“, so Flavius Plesu, Begründer und CEO von OutThink, eines Human-Risk-Intelligence-Unternehmens. „In Zeiten des erhöhten Risikos müssen Security-Teams deshalb extra aufpassen und sich dessen bewusst sein, dass das Risiko, Opfer einer Cyber-Attacke zu werden, wesentlich höher ist als sonst. Denn überarbeitetes und übermüdetes Personal ist oft unachtsam – und das nützen Hacker aus.”

Umso wichtiger ist es für Unternehmen, Verwaltungseinrichtungen, Institute und Behörden, die sensible Daten bei sich lagern, dass diese im Falle eines Daten-Super-GAUs nicht unwiederbringlich verloren gehen. Überlassen Sie die Verteidigung Ihrer überlebenswichtigen Daten deshalb gerade in den Krisenzeiten, die nun auf große Teile der Welt zukommen, am besten nicht nur Ihren eigenen Mitarbeitern, sondern sichern Sie Ihre und die Zukunft Ihrer Mitmenschen mit einer felsenfesten Lösung ab, die manipulierte, gelöschte oder gestohlene Daten lückenlos wiederherzustellen vermag. Denn ein reibungsloser Betrieb ist derzeit für den Fortbestand von Firmen ebenso wichtig wie die Gesundheit der Mitarbeiterschaft. Konzentrieren Sie sich auf einen Weg in eine sichere Zukunft und entscheiden Sie sich für die Datenverteidigung durch MOUNT10, die Sie garantiert ungestört Ihren Job tun lässt.
Wir wünschen Ihnen von Herzen, dass Sie gesund bleiben, und helfen Ihnen dabei, dass Ihre Daten garantiert wohlauf bleiben.